Pflegekammer in NRW

Anzeige

Zur Zeit läuft eine große Befragung von beruflich Pflegenden in Nordrhein-Westfalen. Sie soll klären welches Modell die Pflegenden in NRW bevorzugen. Dazu stehen zwei verschiedene Modelle zur Auswahl. Eine Pflegekammer in NRW oder ein Pflegering.

Variante 1: Die Pflegekammer

Dabei handelt es sich um eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Also eine von der Regierung eingesetzte Organisation, die die Interessen von beruflich Pflegenden vertreten sollen. Außerdem ist eine Pflegekammer weisungsbefugt. Sie könnte also Bestimmung erlassen, die Fort- und Weiterbildungen regelt. Falls es zu einer Pflegekammer kommt, ist damit eine Pflichtmitgliedschaft verbunden. Dieses würde auch Pflichtbeiträge zur Finanzierung der Pflegekammer nach sich ziehen. Eine Pflegekammer hat im Vergleich zu Berufsverbänden, wie zum Beispiel dem DBfK, deutlich mehr Einflussnahme auf die Politik.

Variante 2: Ein Pflegering

Dabei handelt es sich um einen freiwilligen Zusammenschluss von Pflegenden und Berufsverbänden. Darüber hinaus könnten Gewerkschaften und Arbeitgebervertretungen diesem beitreten. Großer Nachteil ist die Finanzierung. Ein Pflegering wäre auf finanzielle Mittel aus dem Landeshaushalt angewiesen. So ähnlich ist es Bayern, dort gibt es die Vereinigung der Pflegenden in Bayern. Die Vereinigung ist jedoch komplett abhängig vom Landeshaushalt und daher auch finanziell äußerst eingeschränkt.

Befürworter der Pflegekammer in NRW

Anzeige


Ein großer Befürworter der Pflegekammer in NRW ist Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann von der CDU. Von ihm wurde auch die Umfrage ins Leben gerufen. „Wenn ich Pflegekraft wäre, würde ich für die Kammer stimmen“, so Laumann. Er hofft auf eine Signalwirkung. Wenn sich die Pflegenden in NRW für die Pflegekammer entscheiden, könnte dieses bevölkerungsreiche Bundesland als Vorreiter für andere Bundesländer dienen und so vielleicht in der Zukunft der erste Schritt in eine bundesweite Pflegekammer sein. Leider ist Herr Laumann mit seiner Meinung relativ alleine in der CDU. Die Großteil von CDU-Abgeordneten ist gegen eine Pflegekammer aus Bundesgebiet, sowie auf Länderebene.

Nun bleibt nur noch zu hoffen, dass die Pflegenden dem Aufruf von Herrn Laumann folgen, und zahlreich an der Umfrage teilnehmen.

Über das Ergebnis werden wir Euch natürlich sofort informieren.

Daumen drücken 🙂

Vorheriger ArtikelZeitarbeit in der Pflege
Nächster ArtikelZuckerarme Ernährung
Oliver Weymannhttps://carewelt.de/
B.A. Pflegepädagogik Abschluss 2021; Examinierter Gesundheits- und Krankenpfleger

Carewelt bei Instagram

163 Follower
Folgen

News aus der Carewelt-Akademie