Vorbericht zur Eröffnung des deutschen Pflegetages 2019

0
41
Bild: https://deutscher-pflegetag.de/presse/pressemitteilungen

Am morgigen Donnerstag dem 14.März 2019 ist es wieder soweit. Der deutsche Pflegetag 2019 geht in die nächste Runde. Zur Eröffnung geben sich gleich drei Bundesminister und Bundesministerinnen die Ehre, die Besucher zu begrüßen. Herr Jens Span, der aktuelle Bundesgesundheitsminister, Herr Hubertus Heil, Bundesminister für Arbeit und Soziales, und Frau Franziska Giffey, die Bundesfamilienministerin, werden zur Eröffnung sprechen. Kern der Eröffnung werden die Fortschritte der „Konzentrierten Aktion Pflege“ sein.

Mischung aus Mutmachern und Kritik wird erwartet

Die Spannung steigt, wie die Ausführungen der Minister vom Plenum aufgenommen werden. Besonders Herr Spahn wird unter den Pflegenden sehr kritisch beurteilt. Seine Pläne zum Personalmangel oder die neuen Personaluntergrenzen werden auffällig kontrovers in den sozialen Netzwerken und den Talkshows diskutiert. Neben dem Auftritt der Politik wird auch der Geschäftsführer der Schlüterschen, Lutz Bandtke, eine Eröffnungsrede halten. Eine besondere Ehre wird Jens Wackerhagen zuteil. Seine gemeinnützige Aktion wird explizit bei der Eröffnung geehrt und bekommt dort die angemessene mediale Aufmerksamkeit. Mit der Aktion #jensrennt sammelt der Ultraläufer und OP-Fachkraft Jens Wackerhagen Spenden für einen guten Zweck. Genauer geht es darum, dass mit den gesammelten Spenden, Operationen für Kinder aus Krisenregionen ermöglicht werden sollen.

Nach den sicherlich positiven und freundlichen Begrüßungsworten wird es aber mit hoher Wahrscheinlichkeit etwas ungemütlich werden. Jedoch nicht für die Besucher, sondern wohl eher für die anwesenden Persönlichkeiten aus der Politik. Der CARE Klima-Index, vorgestellt von Frau Stephanie Hollaus, wird mit Zahlen, Daten und Fakten die aktuelle Situation und Stimmung der Pflege veranschaulichen. So geht aus dem aktuellen CARE Klima-Index zum Beispiel hervor, dass sich die Pflegenden in Deutschland nicht ausreichend von der Politik vertreten fühlen. Auch das gesellschaftliche Ansehen hat, nach den subjektiven Einschätzungen, der Pflegenden nachgelassen. Man kann es drehen und wenden wie man möchte, Deutschland steuert auf einen drastischen Pflegenotstand hin. Manch einer ist auch der Meinung, dass wir uns schon längst in einem Notstand befinden. Niemand aus der Pflege wünscht sich nun, Schnellschüsse und voreilige Entscheidungen zur vermeintlichen Verbesserung der Situation, a la Donald Trump. Aber die Entscheider und Politiker aus des Gesundheitswesen sollten beim deutschen Pflegetag gut zuhören und den Profis der Pflege vertrauen. Denn allein die Wertschätzung löst keine strukturellen Probleme.