Skip to content

Statement von Martin Litsch – Deutscher Pflegetag 2019

Deutscher Pflegetag/Dirk Enters allefarben-foto
Ganz links Martin Litsch AOK

Statement von Martin Litsch – Deutscher Pflegetag 2019

Zum Abschluss des heutigen Deutschen Pflegetages möchten wir mit Euch nochmal zum Anfang springen, als Herr Martin Litsch sich zu der Zukunft der Pflege in einer Pressekonferenz geäußert hat.

Die AOK ist nicht nur einer der vielen Partner des Deutschen Pflegetages, sondern sieht sich auch als Verbündeter der Pflege, wenn es um die Sicherung der Qualität und der Herstellung von vernünftigen ökonomischen Rahmenbedingungen geht.

Weiter wird im den Statement die gravierende IST-Situation der Pflege angesprochen. Externe Einflüssen wie der demographische Wandel oder das abnehmende Erwerbstätigkeitspotenzial führt er als Gründe für zunehmende Spannungen an. Auch interne und persönliche Faktoren spielen laut Herrn Litsch eine große Rolle. Ganz signifikant ist dabei für Ihn der Unterschied zum Bundesdurchschnitt wenn man sich die Werte vom Krankenstand betrachtet. In der Berufsgruppe Pflege liegt der Wert bei 7,0 Prozent, der angesprochene Bundesdurchschnitt lediglich nur bei 5,5 Prozent.

Ein weiterer Kernpunkt für die AOK stellen die Kompetenzen in der Pflege dar. Denn durch eine Ausweitung der Kompetenzen von Pflegefachpersonen könnten drohende oder bestehende Versorgungsdefizite ausgeglichen und behoben werden.

 

Anzeige


Neuer Pflege-TÜV ab November

Wie Jens Spahn schon am Deutschen Pflegetag 2019 ankündigte, soll der Pflege-TÜV für stationäre Einrichtungen der Altenpflege reformiert werden. Grund dafür waren und sind die

Weiterlesen