Mehr Unterstützung für Pflegebedürftige gefordert

Anzeige

Der paritätische Wohlfahrtsverband fordert in einem Brief den Bundesrat dazu auf, mehr Gelder für die finanzielle Unterstützung von Pflegebedürftigen in den Hand zu nehmen. Der paritätische Wohlfahrtsverband fürchtet, dass die zukünftigen Mehrkosten zum großen Teil bei den Pflegebedürftigen hängen bleiben werden. Dazu hat sich auch der Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbandes Ulrich Schneider geäußert: „Die Menschen erwarten zu Recht Lösungen von der Politik. Den Antrag ins Leere laufen zu lassen, würde auf völliges Unverständnis stoßen“

Laut dem Paritätischen Wohlfahrtsverband sind aktuell schon 40 Prozent der Menschen, die in stationären Altenpflegeeinrichtungen leben, abhängig von Sozialhilfe. Den Hauptgrund dafür sieht der Hauptgeschäftsführer in den Kosten für die Pflege.

weitere Forderungen des Wohlfahrtsverbandes:

  • Deckelung des Eigenanteils bei Pflegekosten auf 15 Prozent
  • Ausbau der Pflegeversicherung zu einer solidarischen Bürgerversicherung
  • vollständige Übernahme der Investitionskosten durch die Länder

Anzeige


Oliver Weymannhttps://carewelt.de/
B.A. Pflegepädagogik Abschluss 2021; Examinierter Gesundheits- und Krankenpfleger

Carewelt bei Instagram

163 Follower
Folgen

News aus der Carewelt-Akademie