Skip to content

Corona-Bonus für Pflegekräfte in Bayern

Corona-Bonus Bayern Antrag

Corona-Bonus für Pflegekräfte in Bayern

Update vom 09.04.2020 16:48:

Nach Anfrage beim Landesamt für Pflege in Bayern wurde uns versichert, dass nach den Osterfeiertagen an einer elektronischen Beantragung des Corona-Bonus für Pflegekräfte und Rettungsdienste in Bayern gearbeitet wird. Die schriftlichen Anträge werden trotzdem bearbeitet.


Melanie Huml hat den Corona-Bonus Bayern für Pflegekräfte konkretisiert. Das geht aus einer aktuellen Pressemitteilung hervor. Nun sind nicht nur Pflegekräfte Begünstigte, sondern auch Mitarbeiter aus dem Rettungsdienst. Informationen zum Corona-Bonus Bayern für Pflegekräfte und Rettungsdienst haben wir für Euch hier zusammengeführt. Außerdem haben wir ein Vorlage für die Antragstellung entworfen, die wir Euch kostenlos zur Verfügung stellen möchten.

Antrag auf Corona-Bonus für Pflegekräfte in Bayern

Die bayerische Landesregierung hat ihr Wort gehalten. Der Bonus für Pflegekräfte in der Corona-Pandemie wird kommen und kommt auch schon. Wie in der Pressemitteilung erwähnt, hat Ministerin Huml das Landesamt für Pflege als zentrale Stelle für den Corona-Bonus ausgewählt. Anträge sollen dort ab heute gestellt werden. Jedoch fehlt auf den Webseiten des Landesamtes und des Ministeriums eine solche Vorlage für den Antrag.

Viele Pflegekräfte sind davon ausgegangen, dass der Bonus über die jeweiligen Arbeitgeber ausgegeben wird. Auch wir haben damit gerechnet als die ersten Äußerungen zu dem Thema veröffentlicht wurden. Nun ist jedoch klar, dass jede Pflegekraft in Bayern den Corona-Bonus selbst beantragen muss, wer ihn denn will. Leider ist zum aktuellen Zeitpunkt unsere Anfrage beim Landesamt für Pflege noch nicht beantwortet worden, weshalb wird nur spekulieren können, welche Dokumente für die Bewilligung des Corona-Bonus Bayern für Pflegekräfte nötig sind.

Denkbar sind folgende Dokumente, die dem Antrag beigelegt werden sollten/müssen:

  • Nachweis über die Tätigkeit bei einem Arbeitgeber in der Pflegebranche oder
  • Nachweis über die Tätigkeit im Rettungsdienst.
  • Nachweis über die wöchentliche Arbeitszeit, da sich daran die Höhe des Bonus bemisst
  • Berufsurkunde
  • Kopie Personalausweis

Aktuell gibt es beim Landesamt für Pflege kein Antragsformular für den Corona-Bonus. Deshalb haben wir von Carewelt eine Vorlage* zur Beantragung erstellt und wollen diese Euch kostenlos zur Verfügung stellen. Die Vorlage erhaltet Ihr per Mail, nach der Registrierung für unseren Newsletter (1 mal pro Monat), im pdf-Format (ausfüllbar).

Antragsvorlage für den bayerischen Corona-Bonus

Dieser Umstand hat uns von Carewelt dazu bewogen, dass wir Euch einen Vorlage für den Antrag entwickelt haben. Der Corona-Bonus für Pflegekräfte in Bayern wird nämlich nicht automatisch durch den Arbeitgeber ausbezahlt, sondern muss durch die jeweilige Pflegekraft/Rettungssanitäter einzeln beantragt werden. Die Carewelt-Vorlage für den Antrag des Corona-Bonus könnt Ihr ganz einfach per Mail bekommen, wenn Ihr euch für unseren Newsletter anmeldet.

Newsletter-Anmeldung

Die Vorlage die Ihr dann erhaltet ist im pdf-Format gehalten. Der Vorteil daran ist, dass der Antrag für den Corona-Bonus Pflege schon vorausgefüllt ist und Ihr nur noch Eure privaten Informationen einfügen müsst. Dafür das Dokument einfach mit einem pdf-Reader öffnen und die jeweiligen Textfelder ausfüllen.

Pressemitteilung Melanie Huml zum Corona-Bonus in Bayern

Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml hat am Dienstag den neuen Corona-Bonus im Gesundheits- und Pflegebereich erläutert. Huml betonte in München: „Pflegerinnen und Pfleger sowie Rettungskräfte stehen bei der Bewältigung der Corona-Pandemie an vorderster Front. Daher freue ich mich sehr, dass wir heute im bayerischen Kabinett als Zeichen der Anerkennung dieses außergewöhnlichen Engagements den neuen Bonus in Höhe von 500 Euro beschlossen haben.“

Diese einmalige finanzielle Zuwendung bekommen Pflegekräfte in Krankenhäusern, Rehabilitationskliniken, Alten-, Pflege- und Behinderteneinrichtungen und ambulanten Pflegediensten sowie Notfallsanitäter und Rettungsassistenten. Wer regelmäßig mehr als 25 Stunden pro Woche arbeitet, erhält 500 Euro. Berechtigte, die regelmäßig 25 Stunden pro Woche oder weniger arbeiten, erhalten 300 Euro.

Die Ministerin fügte hinzu: „Die Finanzierung erfolgt aus dem Sonderfonds Corona-Pandemie. Wer Anspruch auf die Prämie hat, kann einen Antrag beim Landesamt für Pflege stellen. Benötigt wird lediglich eine Bestätigung des Arbeitgebers. Nach aktuellem Stand soll die Prämie unabhängig von derzeit auf Bundesebene diskutierten Pflegebonus in Höhe von 1.500 Euro gewährt werden.“

Huml unterstrich: „Ein Hauptschwerpunkt der Staatsregierung liegt zudem in der Besorgung von Schutzmaterial und Desinfektionsmitteln. Klar ist: Der Bedarf an Schutzausrüstung jeglicher Art wird weiter steigen. Alle Beteiligten arbeiten deshalb mit Hochdruck daran, weiteres Material zu beschaffen.“

(Quelle: https://www.stmgp.bayern.de/presse/huml-corona-bonus-ist-zeichen-der-anerkennung-fuer-pflege-und-rettungskraefte-bayerns/ )

 

*Wir übernehmen keine Haftung, dass das von uns entworfene und verwendete Formular eine Genehmigung des Bonus ermöglicht. Es handelt sich hierbei nur um eine Vorlage zur Antragstellung. Die Prüfung des Antrages obliegt dem Landesamt für Pflege in Bayern.

Pflege: Wo geht die Reise hin?

Ausländische Pflegekräfte sollen den Fachkräftemangel in Deutschland lindern. Nach Zahlen der Bundesagentur für Arbeit sind derzeit rund 62.500 ausländische Pflegekräfte in Pflegeheimen und Krankenhäusern angestellt.

Weiterlesen