Skip to content

CBD hilft bei Schlafstörungen!

CBD bei Schlafstörungen

CBD hilft bei Schlafstörungen!

In unserer Zeit leiden bis zu 35% unserer Bevölkerung an Ein- oder Durchschlafstörungen. Die meisten Betroffenen versuchen, mit freiverkäuflichen Mitteln zu einem gesunden Schlaf zu finden. Die beruhigende Wirkung von bestimmten Teilen der Hanfpflanze ist seit sehr langer Zeit bekannt, deshalb greifen nicht wenige dann zum allseits bekannten Joint. Der allerdings stellt durch die Verbindung mit dem Tabak die ungesündeste Darreichungsform dar. Vielen ist zudem die berauschende Wirkung unangenehm. Außerdem steckt die medizinische Therapie mit THC in Deutschland noch in den Kindesschuhen. Die nicht berauschende Alternative bei Schlafstörungen lautet daher CBD.
 

kurzer Ausflug in die Geschichte

Das Marihuana (Cannabis) bei medizinischen Problemen als Therapie eingesetzt wird, reicht geschichtlich sehr weit zurück. Schon im antiken China setzte man es gegen Fieber und Konzentrationsstörungen ein. Im 19. Jahrhundert wurden die Eigenschaften in Europa bekannt, es wurde von den Medizinern im 19. Jahrhundert häufig verschrieben. In den letzten Jahren ist die Forschung stärker am CBD interessiert, weil man dessen Fähigkeit entdeckt hat, beruhigend und entspannend auf unser Nervensystem einzuwirken. Deshalb haben medizinische Forscher die verschiedenen Bestandteile des Hanföles identifiziert.
Cannabidiol oder kürzer CBD Öl ist ein Auszug aus dem Öl der Hanfpflanze. Die Herkunft ist für einige ein Grund, den Konsum von CBD abzulehnen, weil sie die berauschende Wirkung der Hanfprodukte Marihuana und Haschisch vermeiden möchten. Dies ist unbegründet, da Cannabidiol nur eine der vielen Substanzen ist, aus dem das Öl der Hanfpflanze besteht. Den rauscherzeugenden Bestandteil THC (Tetrahydrocannabidiol) hat man entfernt, der Kunde kann das Öl bedenkenlos zu sich nehmen. Deshalb ist CBD Öl frei verkäuflich, es ist als Nahrungsergänzungsmittel eingestuft.

Anzeige
Hempamed CBD Öl

Guter Schlaf mit CBD Öl ist heutzutage ein Thema zahlreicher Publikationen.
Zur Zeit gehen einige Gerichte gegen Händler, vor die CBD Produkte anbieten. Die Gesetzeslage ist aber eindeutig: CBD haltige Produkte, deren THC Gehalt unter 0,2% liegt, sind als Nahrungsergänzungsmittel einzustufen und daher frei verkäuflich. Auch muss der Anbieter nachweisen können, dass die Rohstoffe aus dem Anbau von Hanf als Nutzpflanze kommen. Sie als Kunde können also unbedenklich CBD Produkte kaufen.
In den letzten Jahren hat CBD Öl immer mehr Freunde gefunden, da es gegen unterschiedliche Beschwerden hilfreich sein soll, zum Beispiel gegen Schlafstörungen.
 

klinische Studien zu CBD bei Schlafstörungen

Im Gegensatz zu klinischen Studien von THC und CBD im Einsatz gegen Epilepsie und MS, liegen bisher nur wenige belastbare Ergebnisse aus klinischen Studien von CBD Öl bei Schlafstörungen vor.
Eine Klinik führte eine Doppelblindstudie mit 15 Patienten durch, die unter Schlaflosigkeit litten. Sie wurden mit CBD Öl in einer Dosierung von 40, 80 und 160 mg CBD bzw. Placebo behandelt. Bei den Patienten, die 160 mg gereicht bekamen, verlängerte sich die Schlafdauer signifikant. Gaben von 40 und 80 mg sowie das Placebo wirkten nicht erkennbar.
In einer anderen Doppelblindstudie behandelte man 24 Patienten, 18 von ihnen mit der Diagnose MS, mit THC und CBD, der 1:1-Mischung derselben und Placebos. Die Patienten bekamen individuelle Dosen zwischen 2,5 und 120 mg pro Tag CBD Öl bei Schlafstörungen. Die Resultate für CBD zeigten in dieser relativ geringen Dosierung keinerlei Veränderungen bezüglich der Schlafqualität. In der oben angeführten Studie lag die Dosierung, mit der eine Verbesserung der Schlafstörungen erreicht wurde bei 160 mg. CBD bei Schlafstörungen kann also eine erfolgreiche Therapiemöglichkeit darstellen.

CBD Wirkung bei Schlafstörungen

Schlafstörungen nehmen in unserer Gesellschaft ständig zu. Die meisten Menschen greifen zuerst zu frei verkäuflichen Produkten, weil diese in den meisten Fällen keine Gefahr der Abhängigkeit darstellen. Im Gegensatz zu den verschreibungspflichtigen Medikamenten, die bei unsachgemäßer und dauerhafter Anwendung zu einer Abhängigkeit führen können. Das ist ein Grund, warum CBD-haltige Produkte bei Schlafstörungen immer beliebter werden. Bisher sind die wissenschaftlichen Untersuchungen dazu noch nicht abgeschlossen. Aus den Anwenderberichten in Internetforen, zum Beispiel auf Seiten, die sich eher dem breiten Publikum öffnen, häufen sich die positiven Erfahrungen. Dabei betonen die Verfasser immer wieder die beruhigende Wirkung auf Körper und Geist, was wichtige Voraussetzungen für einen erholsamen Schlaf sind. Aber CBD wird ja nicht nur als schlaffördernd beschrieben, es soll ebenfalls bei vielen anderen Beschwerden wie Schmerzen hilfreich sein.

CBD Wirkung Schlaf

CBD kann unseren Schlaf beeinflussen, weil es in seiner chemischen Formel mit dem menschlichen Endocannabinoidsystem verwandt ist. Dieses System ist ein Teil unseres Nervensystems und dient unter anderem zur Steuerung unseres Muskelapparates. Durch die Ähnlichkeit in der Molekularstruktur kann CBD an den Nervenzellen andocken. Auf diese Weise wirkt CBD bei Schlafstörungen. Die Medizin forscht weiter intensiv an der CBD Wirkung auf unser Schlafverhalten und die Schlafqualität. Die bisherigen Ergebnisse und die Erfahrungsberichte von Anwendern zeigen, dass CBD Produkte bei Schlafstörungen hilfreich sind.

Anzeige
Hempamed CBD Öl

Die Entdeckung dieses Teiles unseres Nervensystems und die Ähnlichkeit einiger Rezeptoren mit denen des CBD Öles hat die weitere Analyse von CBD Wirkung Schlaf beschleunigt.

CBD bei Schlafstörungen – Erfahrungsberichte

Neben zahlreichen wissenschaftlichen Untersuchungen gibt es viele Beispiele aus der Praxis, die belegen, dass von CBD Öl bei Schlafstörungen positive Wirkungen auf das Schlafverhalten hat. Anwender berichten, dass sie Cannabidiol eigens zur Behandlung von Schlafstörungen gekauft haben und damit ein- und durchschlafen können. Diese Berichte geben Hinweise auf mögliche Wirkungsweisen und geben subjektive Eindrücke wieder. Die Erfahrungsberichte von Anwendern zeigen, dass guter Schlaf mit CBD Öl erreicht werden kann. Mehr und mehr ältere Menschen setzen auf CBD haltige Produkte, um Ein- und Durchschlafstörungen zu behandeln. Der Markt für diese Produkte wächst rasant, seit langem wird CBD nicht nur als Öl angeboten sondern in vielen anderen Formen, als Bonbons, Lutschtabletten, CBD Creme, Gummibärchen und andere.

Beispielbild: Schlafstörungen, Stress, CBD

Die Gründe für Schlafstörungen sind vielfältig. Jeder erlebt mal stressige Lebensphasen, die einem den Schlaf rauben können. Ängste können eine als weitere Ursache für eine Schlafstörung verantwortlich sein. Schlafstörungen können sich auf verschiedenen Arten zeigen, Ein- und Durchschlafstörungen, permanente Müdigkeit und Tagesschlaf.
Bei all diesen Formen der Schlafstörung konnte CBD gemäß vieler publizierter Patientenerfahrungen erfolgreich eingesetzt werden. Guter Schlaf mit CBD ist also möglich.
Die Wirkung von CBD auf unseren Schlaf ist also immer beliebter geworden. Wie steht es aber mit den Nebenwirkungen?
Wie bei vielen Nahrungsergänzungsmittels können CBD haltige Produkte unerwünschte Nebenwirkungen auslösen. So kann es sein, dass man sich schläfrig und/oder benommen fühlt. Auch das Gegenteil kann geschehen: Schlaflosigkeit und innere Unruhe gehören ebenfalls zu den möglichen Nebenwirkungen. Weitere Folgen können Durchfall, Appetitlosigkeit oder Hautausschläge sein. Auf jeden Fall sollte man darauf achten, dass Wechselwirkungen entstehen können, wenn man gleichzeitig Medikamente einnimmt, die auf das Zentrale Nervensystem wirken. Dazu gehören zum Beispiel Schmerzmedikamente und Antidepressiva. Außerdem sollte man keinesfalls gleichzeitig Alkohol zu sich nehmen, andere Drogen natürlich schon mal überhaupt nicht. Im Weiteren fanden US Mediziner Hinweise darauf, dass CBD in sehr hohen Dosen Leberschäden verursacht, genau wie viele andere Schmerzmittel auch. Allerdings gilt CBD grundsätzlich als nebenwirkungsarm.

Wenn Sie die optimale Wirkung erreichen möchten, orientieren Sie sich bei der Einnahme von CBD an ihrem Körpergewicht und der Schwere Ihrer Beschwerden. Zudem kann Ihre persönliche Verträglichkeit wichtig sein. Beginnen Sie am besten mit einer geringen Dosis und steigern Sie diese bei Bedarf, bis Sie die gewünschte Wirkung erzielen. Platzieren Sie die Tropfen unter Ihrer Zunge, lassen Sie etwa 2 Minuten im Mund. Die Mundschleimhäute sind schneller in der Lage, die Inhaltsstoffe des CBD’s ins Blut übergehen zu lassen. Dann schlucken Sie sie herunter. Danach sollten Sie ungefähr für 20 bis 30 Minuten keine Flüssigkeit zu sich nehmen.

Disclaimer: Die verantwortlichen Herausgeber dieses Textes übernehmen keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Darstellungen noch für die Vollständigkeit. Die genannten Möglichkeiten der Anwendungen müssen vorher mit einem Arzt oder Apotheker abgesprochen werden. Wer CBD Produkte kauft und konsumiert macht dies auf eigene Verantwortung. Der hier veröffentliche Text stellt lediglich einen Ratgeber dar, der Möglichkeiten der Anwendung aufzeigt. Er ist nicht verantwortlich für eventuell auftretende unerwünschte Folgen.

 

Warum schimpfen manche auf die DRGs?

Kämpfen ums Überleben ist wohl zur Zeit eine der häufigsten strategischen Grundhaltungen von kleineren Krankenhäusern der Grund- und Regelversorgung. Die Gründe dafür sind vielschichtig und

Weiterlesen